BCKategorie 18.04.2016 09:09:36 Uhr

Städtepartnerschaft mit Anor

Am 24. April 1993 besiegelten der Bürgermeister der französischen Stadt Anor, Jean-Luc Pérat, der Akener Bürgermeister, Hansjochen Müller, der Akener Stadtratsvorsitzende, Klaus Hummel und die Präsidentin des Vereines Anor Échanges, Elisabeth Bolvin-Schroeder, einen Freundschaftsvertrag durch ihre Unterschrift.

Durch zahlreiche Begegnungen zwischen Bürgern und Vereinen, wie z. B. Schüleraustausche, Karnevalveranstaltungen, Stadtfestbesuche und Durchführung des Internationalen Jugendlagers mit Teilnehmern aus Anor, Aken und Novy Jicin, wird diese Partnerschaft mit Leben erfüllt und es entstehen viele persönliche Freundschaften.

Aken und Anor vereinbaren zur Verwirklichung ihrer Partnerschaft folgende Ziele:

  • Informationen und Erfahrungen über die Entwicklung ihrer Städte und die Arbeit der kommunalen Organe auszutauschen sowie die Bürgerinnen und Bürger in geeigneter Weise mit den Lebens- und Arbeitsbedingungen in beiden Städten bekannt zu machen.
  • Die Kontakte zwischen den Bürgerinnen und Bürgern und insbesondere zwischen den jungen Menschen beider Städte zu fördern. In Begegnungen den Gedanken- und Meinungsaustausch über beiderseits interessierende Fragen auf wirtschaftlicher Ebene, zur Stadtplanung und Entwicklung, zum Umweltschutz, zur Kultur, zur Geschichte, zur Kunst und zum Sport zu pflegen.
  • Schülerkontakte durch Schülerbesuche zum Kennenlernen der Sprachen beider Völker zu organisieren.
  • Kultur- und Sportvereine sollen in die Gestaltung traditioneller Feste sowie sonstiger kultureller und sportlicher Veranstaltungen mit einbezogen werden.

Anor ist eine kleine Stadt mit ca. 3.178 Einwohnern. Es liegt 60 km südlich von Valenciennes und 80 km nördlich von Sedan.

Die Grundlinie des aktiven Lebens in Anor ergibt sich aus der Schmiederei. Um die Jahrhundertwende wurde eine noch heute in Betrieb stehende Schmiede gegründet, die sich im Laufe der Jahrzehnte einen internationalen Namen auf dem Gebiet der mechanischen Schneidmesser machen konnte. Ferner besteht seit langem eine Fabrik, die Brotbackofen fertigt.

Außer dem industriellen Leben erfreut sich Anor noch zahlreicher Bauernhöfe. Das reiche hügelige Weidenland des Nordens, auch unter der Bezeichnung "die kleine Schweiz des Nordens” bekannt, erlaubt Rinderzucht aller Rassenarten.

Anor ist von zahlreichen Weihern, Seen und Wäldern umgeben - im Südosten findet man den Herrschaftswald des Prinzen von Paris.
Alle Bürgerinnen und Bürger, Kultur- und Sportvereine, Schulen sowie Kindereinrichtungen, die an der Teilnahme von Austauschmaßnahmen im Rahmen der Städtepartnerschaft interessiert sind, können sich an eine der nachfolgend genannten Kontaktadressen wenden:

Stadtverwaltung Aken (Elbe)
Herr Reile
Markt 11
06385 Aken (Elbe)
Telefon: (034909) 80439
Telefax: (034909) 80412
E-Mail: info@aken.de
 
ANOR-EUROPE
Bernard Bailleul
E-Mail: comite_jumelage_anor@live.fr 
Internet: www.anor-europe.fr
 

Zurück