BCKategorie 18.04.2016 09:09:36 Uhr | Startseite

Integriertes Kommunales Klimaschutzkonzept (IKSK AKen)

Mit der Änderung des Klimaschutzgesetzes im August 2021 hat sich die Bundesregierung verpflichtet, für das Gebiet der Bundesrepublik Deutschland bis zum Jahr 2045 „Klimaneutralität“ zu erreichen. Das bedeutet, dass das Klima durch den menschlichen Einfluss ab dem Jahr 2045 nicht mehr negativ beeinflusst werden soll.

Dieses Ziel kann durch unterschiedliche Maßnahmen erreicht werden, die in erster Linie den Treibhausgasausstoß verringern sollen. Das bekannteste Treibhausgas ist Kohlenstoffdioxid, welches zum Beispiel bei Autos mit Verbrennungsmotoren oder bei der Stromgewinnung in Kohlekraftwerken entsteht.

Die Stadt Aken (Elbe) hat sich schon frühzeitig mit dieser Thematik auseinandergesetzt und verschiedene Maßnahmen gestartet. Konkrete Beispiele sind:

  • die Errichtung von Solaranlagen auf kommunalen Gebäuden,
  • die Aufforstung des „Schulwaldes“ an der Elbe oder
  • die Umstellung der Straßenbeleuchtung auf energiesparende LED-Technik.

Bisher fehlt unserer Stadt aber noch eine Aufstellung, wie viel Energie eingesetzt wird und wie viele Treibhausgase dabei entstehen. Diese Treibhausgasbilanz ist wichtig, um herauszufinden, wie viel Treibhausgase bis 2045 eingespart werden müssen.

Vor diesem Hintergrund hat die Stadt Aken (Elbe) Städtebaufördermittel für die Erarbeitung eines Integrierten Klimaschutzkonzeptes beantragt und hierfür eine Bewilligung erhalten. Neben der Aufstellung der Anfangsbilanz geht es um das Finden von Möglichkeiten, Energie einzusparen und Treibhausgase zu vermeiden.

Schwerpunkte der Untersuchungen liegen:

  • auf der Sanierung städtischer Einrichtungen bzw. öffentlicher Gebäude und
  • in der möglichen Nutzung erneuerbarer Energien (Solarenergie, Solarthermie, Oberflächennahe Geothermie, Windenergie).
  • Zudem soll u.a. untersucht werden, wieviel und an welchen Standorten die Errichtung weiterer E-Ladesäulen sinnvoll ist.

Am Ende zeigt das Integrierte Klimaschutzkonzept Maßnahmen auf, wie unsere Stadt mit bezahlbaren Projekten das Ziel der Klimaneutralität erreichen kann. Zu Beginn des Jahres 2024 wird eine öffentliche Bürgerinformationsveranstaltung stattfinden, in der wir Sie über erste Ergebnisse der Erarbeitung des Klimaschutzkonzeptes informieren werden. Hier haben sie die Möglichkeit, Ihre Wünsche und Klimaschutzideen mit einzubringen und mit den Teilnehmenden zu diskutieren.

Der genaue Veranstaltungstermin wird zeitnah über die Internetseite der Stadt und im Amtsblatt veröffentlicht.

Wir freuen uns auf die gemeinsame Arbeit bei der Erstellung unseres Klimaschutzkonzeptes und die schrittweise Umsetzung der notwendigen Maßnahmen, die uns mittelfristig unabhängig von fossilen Energieträgern macht - mit dem Ziel der Klimaneutralität unserer Stadt.

Stand des IKSK-Prozesses:

  • 23.08.2023 | Anlauf- und Auftaktberatung zum Klimaschutzkonzept mit dem Bürgermeister und Vertretern aller Geschäftsbereiche der Verwaltung im Rathaus
  • 05.09.2023 | Besetzung der Lenkungsgruppe durch den Bürgermeister und das SG Stadtplanung
  • 16.10.2023 | Auftakt und Abstimmung mit den Planungsakteuren für die integrierten Quartierskonzepte (QK) Aken-Ost und Aken-West (Projektträger: Stadtwerke Aken)
  • 07.11.2023 | Arbeits- und Abstimmungsgespräch zu den Potentialflächenuntersuchungen mit den Geschäftsbereichen der Verwaltung sowie örtlichen Netzbetreibern
  • 07.12.2023 | Vorstellung der Zwischenergebnisse des integrierten Klimaschutzkonzeptes sowie der Quartierskonzepte im Rathaus
  • 13.03.2024 | Öffentliche Bekanntmachung zur Bürgerinformationsveranstaltung (Amtsblatt vom 13.03.2024, 3. Ausgabe 2024, siehe Seite 13)
  • 04.04.2024 | 1. Bürgerinformationsveranstaltung von 16.00 bis 18.00 Uhr im Saal des Schützenhauses, Schützenplatz 2 in 06385 Aken (Elbe)
  • 04.04. bis 21.04.2024 | Online-Befragung zu den Themen Mobilität und Wärme (Umfrageergebnisse - siehe Dokumentation & Downloasübersicht)
     


Ausblick/Anstehende Verfahrensschritte:

  • 16.05.2024 | 1. Treffen Klimabeirat (u.a. mit Vertretern ansässiger Unternehmen, der Wohnungswirtschaft, der Ver- und Entsorgungsunternehmen, der Stadtverwaltung) im Rathaus
  • 22.08.2024 | 2. Treffen Klimabeirat (u.a. mit Vertretern ansässiger Unternehmen, der Wohnungswirtschaft, der Ver- und Entsorgungsunternehmen, der Stadtverwaltung) im Rathaus
  • Erarbeitung der Entwurfsfassung des Klimaschutzkonzeptes für den Billigungs- und Veröffentlichungsbeschluss im Stadtrat der Stadt Aken (Elbe) für das III. Quartal 2024

Dokumentation und weitere Informationen zur Bürgerinformationsveranstaltung vom 04.04.2024

Presseartikel und Eindrücke vom 1. Bürgerworkshop:

Eindrücke von der 1. Bürgerinformationsveranstaltung vom 04.04.2024 Link zum Presseartikel der MZ vom 09.04.2024
Eindrücke von der 1. Bürgerinformationsveranstaltung vom 04.04.2024 Eindrücke von der 1. Bürgerinformationsveranstaltung vom 04.04.2024
Eindrücke von der 1. Bürgerinformationsveranstaltung vom 04.04.2024 Eindrücke von der 1. Bürgerinformationsveranstaltung vom 04.04.2024
Eindrücke von der 1. Bürgerinformationsveranstaltung vom 04.04.2024